Wirtschaftsbereich:
 "Existenz- u. Einkommenssicherung"
 
Sparte:
 - Risikoleben u. Hinterbliebenen-Vorsorge -

Plötzliches und unvorhergesehenes Ableben kann jede Familie treffen. Vor dem Tod kann man sich nicht schützen - aber vor dessen finanziellen Folgen!

Die Arbeitskraft ist die Grundlage jeder Vermögensbildung. Sie ist das wichtigste Kapital jedes Berufstätigen und jeder Familie. Doch was passiert, wenn ein Familienmitglied ablebt und das Haushaltseinkommen ganz oder teilweise wegfällt?

Risikosituation allgemein und Grundproblemstellung(en)

Grundproblemstellung(en)

Fast täglich geschieht es, dass ein Familienmitglied ablebt und das Haushaltseinkommen ganz oder teilweise wegfällt. Die Fixkosten für z.B. offene Kredite, Ausgaben des täglichen Lebens, die Aus- und Weiterbildung der Kinder bleiben aber weiterhin bestehen. Das kann schnell zum existenziellen Problem für die Hinterbliebenen werden.

Welche Fragen stellen sich nach Ableben eines Ernährers/Partners?

     

  • Bekomme ich vom Staat eine Hinterbliebenenrente?
  • Wie kann ich die Ausgaben des täglichen Lebens decken ohne große Abstriche machen zu müssen?
  • Wie kann ich mir die Aus- und Weiterbildung für meine Kinder leisten, die sie sich wünschen und die ich Ihnen ermöglichen möchte?
  • Was geschieht mit meinem Eigentum, das noch mit Schulden belastet ist?
  • Was passiert mit den noch offenen Privatkrediten?
  • Muss ich Erbberechtigte (z.B. Kinder aus vorherigen Ehen) nun das Erbteil auszahlen und woher nehme ich das Geld dazu?
  • Wie sieht es mit dem Unternehmen aus, das ich mit meinem/er Geschäftspartner/in aufgebaut habe?

Die Risiko-Lebensversicherung ist sehr wichtig für alle, die im Todesfall Hinterbliebene (Mann, Frau, Kinder, Eltern, Partner) zu versorgen haben.

In keiner Lebensphase darf die finanzielle Sicherheit vernachlässigt werden.


Mit der Risiko-Lebensversicherung können Sie Ihre Lieben, aber auch Geschäftspartner und sogar Kredite (z.B. bei Hausfinanzierungen, Firmengründungen) absichern, damit sie zumindest keine finanzielle Not leiden.

Wer sein Geld vornehmlich zum Aufbau seiner beruflichen oder privaten Existenz braucht, dem fällt es erfahrungsgemäß schwer, gleichzeitig Mittel für eine ausreichende Alters- und Hinterbliebenenversorgung aufzubringen. Aber gerade in dieser Phase ist eine sofortige Sicherheit für Partner und Kinder dringend nötig. Das Leben ist ein ständiges Auf und Ab. Mitunter muss man auch Abstriche hinnehmen. Aber: Solche Misserfolge muss man sich leisten können. Am besten sichern Sie sich rechtzeitig ab, um auch weniger gute Zeiten überbrücken und den erworbenen Lebensstandard halten zu können.

Stirbt der oder die Versicherte an den Folgen eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit, so erhalten die Hinterbliebenen eine Rente vom Staat, die aber meist unzureichend ist. Die gesetzliche Hinterbliebenenrente gebührt Ehepartnern, Kindern, bedürftigen Eltern und unversorgten Geschwistern. Eine einmalige, größere Summe um damit Kredite, etc. abzudecken, bezahlt der Staat nich!

Für wen ist eine Hinterbliebenenvorsorge wichtig?

  • Familien mit nur einem Einkommen
  • Familien mit Kindern (Ausbildungsvorsorge, ...)
  • Personen, die Kredite laufen haben

Wie hoch sind die gesetzlichen Bruttopensionen für Witwen/Waisen?

  • Die Witwer/Witwenpension beträgt 0-60% der Bruttopension abzüglich 4,95% Krankenversicherungsbeitrag, abzüglich Lohnsteuer.
  • Die Halbwaisenpension beträgt 24% der Bruttopension.
  • Die Vollwaisenpension beträgt 36% der Bruttopension.

Höchstbeitragsgrundlage ASVG, GSVG, BSVG sind € 3.750,-

Errechnet sich für jemand weniger wie unterhalb festgesetzt, erhält man die Ausgleichszulage um zumindest unten stehende Beträge zu erhalten.

Witwen- Witwerpension € 662,99
Waisenpension bis zum 24. Lebensjahr für 

  • Halbwaisen € 247,61
  • Vollwaisen € 371,77

Waisenpension ab 24. Lebensjahr für

  • Halbwaisen € 439,98
  • Vollwaisen € 662,99

Praxisbeispiele

Beispiel 1:
30 Jahre alter Mann, verheiratet, 2 Kinder unter 24 Jahre, verstirbt.
Sein Brutto-Einkommen (EK) betrug 2.760,-, das NettoEK 1.690,- Beitragszeit 15 Jahre.
Die gesetzliche Bruttopension beträgt € 707,11. Für die Witwe ergibt das eine Bruttopension von € 424,27 (60%). Da die Mindestpension derzeit aber € 662,99 ist, wird auf diesen Betrag erhöht.
Die Halbwaisenpension beträgt derzeit je Kind min. € 247,61, daher für 2 Kinder 495,22.

Die Witwe erhält also € 1.158,21.

Im Vergleich zum Nettoeinkommen Ihres Mannes von € 1.690,- ergibt das eine monatliche Lücke von € 532,- die es zu füllen gilt!


Beispiel 2:
Mann, 42 Jahre, verheiratet, 1 Kind, stirbt nach 25 Berufsjahren.
BruttoEK 5.000,-, NettoEK 3.110,- (Höchstbeitragsgrundlage € 3.630,-)

Witwenpension = 930,06
Waisenpension = 372,02
Gesamtnettopension = € 1.222,-

Die entstandene Lücke beträgt € 1.888,- monatlich!

Beratungs-/Lösungs-Konzept „Hinterbliebenenvorsorge“

Beratungs-/Lösungs-Konzept

Ziel einer Absicherung gegen dieses Risiko ist es,

a) dass im Todesfall der bisher gewohnte Lebensstandard für die Hinterbliebenen auf jeden Fall erhalten werden kann.
b) dass offene Kredite, Ausgaben des täglichen Lebens, die Aus- und Fortbildung der Kinder, usw. gedeckt sind.

Hinterbliebene Angehörige sollten zumindest keine finanzielle Not leiden.

Vorteile durch Wirtschaftsberatung

Vorteile durch Wirtschaftsberatung

Ihr Wirtschafts- u. Vermögensberater erstellt für Sie (und Ihre Familie) ein Konzept zur

a) Absicherung Ihrer Einkommens- und Erwerbskraft bzw.
b) zur Erhaltung Ihres Lebensstandards und Ihrer Zahlungsfähigkeit.

zur Existenz-Sicherungs-Beratung!
Jetzt anmelden zur Existenz-Sicherungs-Beratung!

zurück | TOP  | Druckansicht | PDF

Community

Aktuelle Umfrage

Wie gut kennen Sie Ihre Sozialversicherungsansprüche?

Hier geht`s zur
aktuellen Umfrage
 

Ansprüche berechnen

Ja, ich will wissen, wie meine persönlichen Ansprüche aus der gesetzlichen Sozialversicherung im Falle von Unfall, Krankheit, Ableben, Familienvorsorge, Berufs- u. Erwerbsunfähigkeit bzw. Altersvorsorge sind:

Berechnung anfordern

Lebensqualität-sichern

Unsere Lebenszeit läuft unaufhaltsam...

Durch intelligente Vorsorge weiterhin die eigene Lebensqualität sichern, auch für die wohlverdiente Pension

Veranstaltungskalender


Programm und Anmeldung

Portalbetreuung

Diese Serviceplattform wird betreut vom selbständigen Wirtschafts-, Vorsorge- u. Existenz-Sicherungs-Berater

Gerhard Husch

Beratersuche regional: 

News

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Neue Berater

Gerhard Husch

Neue Unternehmen

Vermögens-Sicherung

Sparkapital und Vermögens-
Sicherungs-Beratung


für Anlagesicherheit und eine vernünftige Rendite (Verzinsung)

Mein Vorsorgeplan

Meine Sozialversicherungslücken erkennen, dagegen absichern und rechtzeitig vorsorgen!

Sozialversicherungsansprüche berechnen
Mit welchen Sozialversicherungs-Leistungen kann ich rechnen im Falle von
Unfall, Krankheit, Berufs- u. Erwerbsunfähigkeit u. Alterspension?

Vorgestellt Partner

Wir empfehlen die Vorsorgelösungen unserer
Kooperationspartner

Zinseszinseffekt nutzen

Ein Vermögen machen mit System + Zeit + dem richtigen (Fonds-)Sparplan!

Webtipps

Sozialversicherung

Die offizielle Website der österr. Sozialversicherung